Bei der zentralen Gedenkfeier zum Volkstrauertag in Stade ist es Tradition, auf dem Garnisionsfriedhof gemeinsam mit vielen Bürgerinnen und Bürger der Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft zu gedenken. Auch in diesem Jahr hat die Bundeswehr wieder einen sehr würdevollen und feierlichen Rahmen gestaltet und Abordnungen der Vereine und der Feuerwehren nahmen an der Gedenkfeier teil. Diese Gedenkfeier ist ein sichtbarer Ausdruck öffentlicher Gedenk- und Erinnerungskultur. Sie bietet die Gelegenheit, öffentlich das Andenken an die Opfer von Krieg und Gewalt zu bewahren und im Erinnern an ihr Sterben immer wieder für Frieden und Versöhnung zu werben und dieses Vermächtnis auch an die junge Generation weiterzugeben.