Landkreis Stade. In der derzeitigen Situation der Corona-Krise lässt sich das persönliche Gespräch und die persönliche Begegnung nicht komplett ersetzen. Dennoch versucht der CDU-Landtagsabgeordnete und Landratskandidat Kai Seefried über verschiedene Formate mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, „denn gerade jetzt in der Krise“, betont Kai Seefried „ist dieser Austausch ganz besonders wichtig“. Zu den bisherigen Angeboten gehörten bereits Zielgruppenveranstaltungen als Videokonferenzen, wie z.B. mit Vertretern der Wirtschaft oder der Kultur.

Zusätzlich bietet Kai Seefried verstärkt in den nächsten Wochen das klassische Bürgertelefon an. Ebenso wird das Format „60 Minuten mit…“ verstärkt einzelne wichtige Themen in den Fokus nehmen. Darüber hinaus möchte er jetzt aber noch ein weiteres, individuelleres Angebot unter dem Titel „Der virtuelle Hausbesuch“ schaffen. „Ich kann Sie derzeit aufgrund der vielen Einschränkungen zwar nicht zuhause besuchen und wir können uns auch nicht persönlich treffen, aber gerne komme ich auf Ihre Einladung zu einem virtuellen Hausbesuch bei Ihnen vorbei. Im Rahmen einer Videokonferenz von jeweils ca. 30 Minuten, die unter vier Augen oder auf Wunsch der Gesprächspartner auch mit mehreren Personen stattfinden kann. Ich möchte damit neben den verschiedenen Kontaktmöglichkeiten noch ein weiteres zusätzliches Format für den direkten Austausch anbieten“, so Kai Seefried. Die ersten virtuellen Hausbesuche sollen am Donnerstag 18. Februar im Zeitraum von 18.30 Uhr bis 22.00 Uhr stattfinden. Um im Vorwege einen konkreten Termin zu vereinbaren und die Zugangsdaten zu übermitteln, bittet Kai Seefried um vorherige Anmeldung unter mail@kai-seefried.de.