An einem ungewöhlichen Tag besuchten die Unternehmerfrauen des Handwerks aus dem Landkreis Stade den Niedersächischen Landtag. Samstags finden keine Plenartagungen statt und das Gebäude ist in der Regel nur wenig frequentiert. Da die Gruppe mit einigen wenigen männlichen Begleitern aber bereits für das Wochenende einen Besuch in der Landeshauptstadt geplant hatte, machte man aus der Not eine Tugend. Kai Seefried stellte sich als Abgeordneter persönlich für eine Führung durch die historischen Gemäuer zur Verfügung. Die Unternehmerfrauen bekamen dabei die tagtägliche Arbeit der Abgeordneten vorgestellt und konnten sich ein Bild vom teilweise schlechten baulichen Zustand des Parlamentsgebäudes machen, für das derzeit eine Sanierung in der Diskussion ist. Neben einem Besuch im Fraktionssaal der CDU mit der dort zur Mahnung der Abgeordneten angebrachten Schuldenuhr des Steuerzahlerbundes, führte Kai Seefried die Besucher aus seinem Wahlkreis auch durch zahlreiche andere Räume. Nach einer kurzen Erfrischung für die Gäste in seinem Abgeordnetenbüro zeigte er Ihnen auch den Plenarsaal.