Hannover. Die Regierungsfraktionen fordern die Förderung von Mehrsprachigkeit an Niedersachsens Schulen und gehen damit nach Meinung der CDU-Landtagsfraktion entschieden zu weit. „Im Sinne der Integration muss die Vermittlung der deutschen Sprache in unseren Kitas und Schulen im Vordergrund stehen“, sagt der schulpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Kai Seefried. Das Erlernen und das sichere Beherrschen der deutschen Sprache sei nicht nur Grundvoraussetzung um dem Schulunterricht folgen zu können, sondern auch, um sich in der Gesellschaft zurecht zu finden. „Wir wollen keine Kitas, in denen ganz offiziell neben Deutsch auch hauptsächlich Arabisch gesprochen wird. Solche Kitas tragen nicht zur Integration bei“, so der CDU-Landtagsabgeordnete.