Stade. Meine Sommertour war eine gute Gelegenheit, die neue Leiterin der Volkshochschule Stade, Frau Katja Buse, persönlich kennenzulernen und über aktuelle Entwicklungen und Themen der Volkshochschule ins Gespräch zu kommen. Frau Buse hat bereits vor ihrer Tätigkeit in Stade an der Volkshochschule in Emden in leitender Funktion gearbeitet und bringt damit viele Erfahrungen und auch neue Sichtweisen für ihre Tätigkeit in Stade mit. Insgesamt ist die Volkshochschule Stade sehr gut und solide aufgestellt und ist ein wichtiger Partner gerade für Fragen der Weiterbildung in unserer Region. Gerade auch im Zusammenhang mit den großen Herausforderungen im Rahmen der Flüchtlingskrise war die Volkshochschule hier in der Region sehr schnell in der Lage, Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen insbesondere im Bereich der Sprachförderung für die Flüchtlinge anzubieten.

Die Volkshochschule hat hier sehr deutlich ihre Kompetenz und auch ihre Flexibilität gezeigt. Soziales Engagement zeigt die Volkshochschule auch mit ihren Angeboten zum Lesen und Schreiben Lernen und zum Nachholen von Schulabschlüssen.
Für die Zukunft bringt die neue Leiterin vielfältige Ideen und Initiativen mit, die dazu beitragen sollen, ein für die Region bedarfsgerechtes Weiterbildungsangebot anzubieten.