Krummendeich. Vor Ort auf dem Hof der Familie Pohl haben wir uns über die aktuelle Entwicklung der Landwirtschaft und hier insbesondere der Milchviehhaltung informiert. Der Hof der Familie Pohl hat sich seit seinem Bestehen auf die Milchwirtschaft spezialisiert und gerade jüngst in einen neuen, hochmodernen Stall und eine Biogasanlage investiert. Die Besichtigung des Betriebes zeigt aufgrund der gewachsenen Struktur sehr gut, wie sich im Laufe der Jahrzehnte die Tierhaltung verändert hat. Jeder, der diesen Prozess bis hin zu dem neuen, modernen Stall sieht, wird schnell erkennen, dass hier sehr viel für das Tierwohl erreicht wurde.

Nach der Betriebsbesichtigung haben wir gemeinsam mit der Familie sowie Vertretern des Beratungsringes Nordkehdingen und der Molkerei Hasenfleet über die aktuelle Milchmarktkrise und zukünftige Perspektiven diskutiert. Allen Beteiligten ist klar, dass hier die Politik nicht allein Lösungen anbieten kann, sondern dies auch der Markt selbst bringen muss. Entscheidend dabei ist aber, dass die Politik für stabile Rahmenbedingungen sorgt und in der jetzigen Krisenzeit die Unternehmen entlastet und vor allem von unnötiger Bürokratie befreit. Darüber hinaus ist es für die Land- und Ernährungswirtschaft, aber auch für uns als Exportnation wichtig, dass auch die Kreditinstitute zukünftig in der Lage bleiben, auch in den aktuell schwierigen Zeiten den Unternehmen die notwendige Liquidität bereitzustellen. Es sind eben die Familienbetriebe, wie hier die Familie Pohl, die mit einem hohen Qualitätsanspruch aber auch dem notwendigen unternehmerischen Mut für eine hohe Qualität unserer Ernährungsmittel steht und die Wirtschaftskraft unserer Region weiter entwickelt.