Stade. Die Lebenshilfe ist seit über 50 Jahren ein wichtiger Partner für Menschen mit Behinderungen. Viele Angebote in den Bereichen Therapie, Bildung, Wohnen und Arbeiten sind in den letzten Jahrzehnten bedarfsgerecht entstanden. Anlässlich meiner Sommertour habe ich mich im Gespräch mit Frau Krone und Herrn Mlotek über aktuelle Themen und Entwicklungen der Lebenshilfe Stade informiert. Nachdem gerade die vergangenen Jahre von einer finanziellen Konsolidierung geprägt waren, gibt es derzeit einige zukunftsträchtige Planungen. So befinden sich derzeit einige Angebotserweiterungen in der Planung. Für mich war dabei von besonderem Interesse, wie es mit der „Karawane“, einem außerschulischen Betreuungsangebot weitergehen wird. Zuletzt hatte der Stader Kreistag zusätzliche Gelder für den Erhalt der „Karawane“ bereitgestellt. Derzeit entwickelt eine Arbeitsgruppe, wie eine langfristige Absicherung aussehen kann. Ich würde mich sehr freuen, wenn es uns insgesamt gelingen würde, die Angebote für Menschen mit verschiedenen Behinderungen weiter auszubauen. Die Inklusion ist derzeit in aller Munde, wir dürfen nicht zulassen, dass es zeitgleich zu Rückschritten bei den Unterstützungsangeboten kommt.