Wie immer fand mit gut gelaunter Stimmung das Schützenfrühstück in Freiburg statt. Im gut gefüllten Saal versammelten sich die Schützen und Spielleute des Freiburger Trommler- und Pfeifercorps. Pastor Harry Kern fand wieder mal eine ganz besondere Verbindung in seinem Grußwort. So bat er meine Kollegin Petra Tiemann und mich auf die Bühne, um einen Test durchzuführen. Auf dem Tisch standen mehrere Bierflaschen, die so verpackt waren, dass die Marke unkenntlich war. Unsere Aufgabe war es nun, herauszufinden, welche Biersorten sich in den Flaschen befanden. Keine einfache Aufgabe, wie Petra Tiemann und ich befanden, doch wir gaben uns Mühe, stellten vier verschiedene Biersorten fest und gaben unseren Tipp ab. Danach übernahm wieder Pastor Harry Kern. Die Bierflaschen wurden enthüllt und wie sich herausstellte, befand sich in allen das gleiche Bier – es war Bitburger. Komisch hieran, Bitburger hatten wir gar nicht getippt und auch vier verschiedene Sorten erkannt. Pastor Harry Kern hatte sich bei der Ausführung besonders viel Mühe gegeben und die Flaschen unterschiedlich temperiert, so dass jeweils ein unterschiedlicher Geschmack für uns dabei herauskam. Was der Pastor damit sagen wollte, egal wie die Verpackung ist, innendrin steckt immer das gleiche und dass man mit seiner Bewertung nicht allzu schnell sein sollte. Ich fand diese Verbindung und die gewählte Darstellung einen ganz wunderbaren Beitrag zum Freiburger Schützenfest.