Aufgrund der aktuellen Beratungen über die Umsetzung einer neuen Landschaftsschutz- gebietsverordnung für das Schwingetal habe ich zusammen mit Mitgliedern der CDU-Kreistagsfraktion mich direkt vor Ort im Schwingetal informiert. Nach der Vorlage der Kreisverwaltung sollen für eine Fläche von ca. 1500 ha eine neue Landschaftsschutz- gebietsverordnung mit besonderen Einzelfallregelungen beschlossen werden. Ich machte beim Vor-Ort-Termin nochmals deutlich, dass Natur- und Umweltschutz nur gemeinsam mit den Landwirten funktionieren. Kreislandwirt Johann Knabbe freute sich über das Interesse der Kreistagsabgeordneten und informierte an verschiedenen Stationen zu der geplanten Umsetzung.

Für alle Beteiligten aus Politik und Landwirtschaft ist vollkommen klar, dass der Naturschutz einen besonderen Stellenwert hat und eine Verantwortung für die nächste Generation darstellt. Die CDU-Kreistagsfraktion hat sich außerdem auf einem landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb über die konkreten Auswirkungen der Verordnung für die Nutzer informiert, um sich ein vollumfängliches Bild machen zu können. Die CDU-Kreistagsfraktion will einen nachhaltigen Naturschutz für die Zukunft gestalten, möchte dies aber gemeinsam mit den Menschen und den Nutzern umsetzen. Natur muss für den Menschen erlebbar gemacht werden, damit sie sich ihrer besonderen Verantwortung bewusst werden. Die Landwirtschaft darf hierdurch nicht in ihrer Existenz gefährdet werden.