Rund 150 Vertreter aus Wirtschaft, Kammern, verschiedenen Initiativen, Unternehmen, Landräte, Bürgermeister und Abgeordnete aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein machten im Rahmen des parlamentarischen Abends A20 in Berlin die Wichtigkeit dieses Autobahnprojektes deutlich. Auch die Region Stade war mit einer großen Abordnung aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung in Berlin präsent um auch gerade für unsere Region die Wichtigkeit der Küstenautobahn deutlich zu machen. Als Hauptredner berichtete der Parlamentarische Staatssekretär im Verkehrsministerium Enak Ferlemann über den aktuellen Verfahrensstand der A20 und machte Mut, dass noch in dieser Wahlperiode des Deutschen Bundestages erste Spatenstiche im Bereich Bremervörde durchgeführt werden können und mehrere Planabschnitte, unter anderem auch der Elbtunnel, die Planfeststellung erreichen.