Zunächst schien das diesjährige Osterfeuer in Wiepenkathen sprichwörtlich ins Wasser zu fallen. Pünktlich um 19.00 Uhr als das Feuer angezündet wurde zogen dunkle Wolken über den Ort und brachten kräftigen Regen mit. Glücklicherweise hielten diese Schauer nur kurz an und die Arbeit der vielen aktiven Helfer der Jungen Union konnte von Erfolg gekrönt werden. Bis in die Nachtstunden standen viele Menschen rund um das Osterfeuer und verabschiedeten so gemeinsam den Winter. Gemeinsam mit meiner Frau unterstützte ich die Junge Union im Bierwagen und hatte dort auch die Gelegenheit zu vielen Gesprächen.