Der CDU-Landtagsabgeordnete Kai Seefried hat die Entscheidung von Niedersachsens Sozialministerin Aygül Özkan begrüßt, die Samtgemeinde Nordkehdingen mit einem Betrag von 38.000 Euro aus dem neuen Städtebauförderungsprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden“ zu fördern. Seefried: „Mit diesen Mitteln können wir die Infrastruktur von Nordkehdingen nachhaltig sichern. Ziel des Programms ist es, vom demografischen Wandel besonders betroffene Kommunen zu entwickeln.“

Mit dem neuen Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“ stellen Niedersachsen und der Bund jetzt mehr als 2,5 Millionen Euro für die Förderung ländlicher Regionen zur Verfügung. Zusammen mit dem Eigenanteil der Gemeinden ergibt das insgesamt rund 3,8 Millionen Euro. Vorrangig gefördert werden Städte und Gemeinden, die gemeinsam Strategien entwerfen, die die langfristige Daseinsvorsorge für sich und ihr Umland sicherstellen. Dabei geht es vor allem darum, Doppelstrukturen zu vermeiden und Synergieeffekte zwischen den Gemeinden zu erschließen.