Diese Landesregierung geht seit 2003 konsequent den Weg der Haushaltskonsolidierung. Während in der ersten Wahlperiode ( 2003-2008) schon beträchtliche Erfolge erzielt werden konnten, wurde durch die internationale Finanz- und Wirtschaftskrise der Konsolidierungserfolg in den Jahren 2009 und 2010 stark in Frage gestellt. Die Entwicklungen im Euro-Raum zeigen allerdings deutlich auf, dass dem Weg in den Schuldenstaat mit aller Konsequenz entgegengearbeitet werden muss. Die Vorgaben des Grundgesetzes schreiben dem Bund ab 2016 und den Bundesländern spätestens ab 2020 vor, nur noch ausgeglichene Haushalte zu verabschieden. Die Regierungsfraktionen von CDU und FDP in Niedersachsen hätten gern über eine schärfere Regelung in der Landesverfassung diese Zielvorgabe verbindlich schon für 2017 festgelegt. Leider kam die nötige 2/3 Mehrheit aufgrund der Weigerung der Oppositionsfraktionen nicht zustande.

Weitere Infos unter: www.niedersachsen-wird-gut-regiert.de