Während einer Tour durch das Aschhorner Moor durch Abbau- und Renaturierungsflächen nutzten Enak Ferlemann und ich die Gelegenheit zu einem längeren Gespräch mit dem Naturschutzwart Georg Ramm. Themen waren der Moorkieker und mögliche Erweiterungen, die touristische und landwirtschaftliche Zukunft der Region, Auswirkungen der Industrieentwicklung und viele weitere Punkte. Neben dem Gedankenaustausch hatten wir während der Fahrt aber auch die Gelegenheit uns die Entwicklungen im Aschhorner Moor erklären zu lassen.