Ich habe mich sehr gefreut, dass die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur Frau Prof. Dr. Wanka meiner Einladung in das Christkinddorf Himmelpforten gefolgt ist. Himmelpforten ist weit über die Landesgrenzen hinaus als Christkinddorf bekannt. Ein zusätzlicher Grund für die Einladung war jedoch auch die erfolgte Landesförderung für das Heimat- und Schulmuseum. Das Land Niedersachsen hat in diesem Jahr erstmalig ein Förderprogramm für kleine und ehrenamtlich geführte Museen angeboten. In meinem Wahlkreis haben gleich drei Museen von diesem Förderprogramm profitieren können. Das Heimat- und Schulmuseum in Himmelpforten hat hier 47.000 Euro erhalten, um ein Licht- und Medienkonzept im Museum zu installieren. Vor Ort begrüßte uns der Vorsitzende des Museumsvereins Paul Schrade und stellte uns das Museum vor.

Auch die Schulbank bei Lehrer Tomsen mussten wir drücken. Anschließend besuchten wir das Christkindpostamt, um den vielen ehrenamtlichen Helfern für ihr Engagement zu danken. Es folgte ein Rundgang über den Christkindmarkt, Besichtigung des Weihnachtsmannhauses und eine kurze Ansprache auf der Veranstaltungsbühne. Bei dieser Gelegenheit übergab die Ministerin für die Weihnachtsmannaustellung ein ganz besonderes Bild eines Künstlers, der dies eigens für das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur angefertigt hatte.