Durch den Landwirt Herrn Wist wurden die teilweise unter Naturschutz stehenden Flächen im Allwördener Außendeich präsentiert. Deutlich zeigte sich, dass hier der Naturschutz an den Bedürfnissen der Tierwelt vorbei geht. Die Flächen sind durch Unkraut wie Disteln und Duwock so stark zugewachsen, dass kein Vogel sich mehr auf den Flächen aufhält und brütet. Weiterhin sind die Flächen durch die jedes Jahr wiederkehrenden Wildgänse stark belastet.