Stade/Buxtehude. Krankenhäuser in Stade und Buxtehude erhalten zusätzliche Mittel in Höhe von  knapp 300.000 Euro. Im Rahmen der pauschalen Krankenhausförderung der Landesregierung erhalten die Krankenhäuser in Buxtehude und Stade nach Informationen der CDU-Landtagsabgeordneten Kai Seefried und Helmut Dammann-Tamke zusätzliche Fördermittel in Höhe von fast 300.000 Euro. Das Elbe-Klinikum in Buxtehude erhält zusätzlich 83.633,77 Euro, das Elbe-Klinikum Stade 182.678,79 Euro und die Klinik  Dr. Hancken 28.619,96 Euro. „Die Fördersumme für das Jahr 2012 beläuft sich damit für alle Kliniken im Landkreis Stade auf fast 3 Millionen Euro“, erklärte Seefried. Grund für die zusätzliche Förderung sei eine Leistungspauschale, die erstmalig im Rahmen der pauschalen Krankenhausförderung eingeführt worden sei. 

„Notwendige und zukunftsgerichtete Investitionen der Krankenhäuser müssen weiterhin unterstützt werden“, betonte Dammann-Tamke. „Ich freue mich, dass die Landesregierung in diesen finanziell schwierigen Zeiten zusätzliche Mittel zur Verfügung stellt.“ Damit setze sie ein wichtiges Signal für die ärztliche Versorgung im Landkreis Stade. „Unser Anliegen ist eine wohnortnahe und optimale Gesundheitsversorgung der Menschen vor Ort“, so Seefried. Insgesamt stellt das Land 2012 im Rahmen der Pauschalförderung Mittel in Höhe von 108 Millionen Euro für die niedersächsischen Krankenhäuser zur Verfügung – 15 Millionen mehr als im vergangenen Jahr. Darüber hinaus werden im Krankenhausinvestitionsprogramm 31 Baumaßnahmen mit insgesamt 128 Millionen Euro bezuschusst.