Das Land Niedersachsen hat 2012 erstmalig ein Förderprogramm für kleine und ehrenamtlich geführte Museen aufgelegt. Im Jahr 2012 sowie in diesem Haushaltsjahr stehen hierfür jeweils eine Million Euro zur Verfügung. Nachdem im vergangenen Jahr bereits das Kehdinger Küstenschifffahrtsmuseum in Wischhafen, das Heimat- und Schulmuseum Himmelpforten und das Deutsche Feld- und Kleinbahnmuseum in Deinste eine Förderung erhalten haben, bekommt jetzt die Heimatstube in Assel eine Förderung in Höhe von 25.000 Euro. Dies hat der CDU-Landtagsabgeordnete Kai Seefried jetzt auf Nachfrage von der Niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur erfahren.

Mit der Förderung kann die durch den Bürgerverein geführte Heimatstube Assel in der Gemeinde Drochtersen einen Teil der dringend notwendigen Fenstersanierung finanzieren. „Diese Förderung durch das Land Niedersachsen ist eine große Anerkennung für die geleistete Arbeit des Bürgervereins“, freut sich der CDU-Landtagsabgeordnete Kai Seefried über die Nachricht aus dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Der Bürgerverein hat aus dem Gebäude in der Asseler Ortsmitte ein wirkliches Schmuckstück gemacht. „Mit immer wieder neuen Aktionen, Veranstaltungen und Ausstellungen, wie beispielsweise im letzten Jahr mit der großen Ausstellung und den Veranstaltungen zum Gedenken an die Sturmflut 1962 dokumentiert der Bürgerverein die Geschichte unserer regionalen Kultur und das Wissen um unsere Heimat“, so Seefried. Nach Aussage von Kai Seefried wurde das neue Förderprogramm für Kleine Museen sehr gut angenommen und hat eine Vielzahl von Projekten möglich gemacht. Die CDU möchte das Programm daher auch in den nächsten Jahren fortschreiben.