Knapp 68 Millionen Euro hat das Niedersächsische Wirtschaftsministerium zur Unterstützung von Investitionen in Unternehmen und Infrastrukturprojekte aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) und dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) zugesagt. Davon profitiert auch der Landkreis Stade, wie der CDU-Landtagsabgeordnete Kai Seefried auf Nachfrage aus dem Ministerium erfuhr. So wird an die Stiftung Natureum Niederelbe für die Erweiterung des Natureums um das Elbe-Küsten-Forum Küstenwelten ein Zuschuss in Höhe von 395.000 Euro fließen. Der Landkreis Stade erhält für die Verbesserung der radtouristischen Infrastruktur Gelder in Höhe von 175.600 Euro. „Das sind zwei tolle Nachrichten für die Region“, freut sich Seefried.

„Ein Schwerpunkt der diesjährigen Förderung liegt auf der touristischen Infrastruktur. Der Tourismus in Niedersachen hat sich in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt, die Besucher- und Übernachtungszahlen sind deutlich gestiegen“, betont Seefried. Mit den jetzt zugesagten Geldern könne die Region sich in diesem Bereich weiter profilieren.