Landkreis Stade. Kurzfristig werden den Kommunen im Landkreis Stade 820.000 Euro für Investitionen in Kindergärten zur Verfügung stehen. Mit diesen Geldern können zusätzliche Plätze sowie Ausbau-, Umbau-, Sanierungs-, Renovierungs- und Ausstattungsmaßnahmen, wie z. B. Maßnahmen zur Umsetzung von Hygienekonzepten, zur Digitalisierung und zur Bewegungs- und Barrierefreiheit in Kindergärten umgesetzt werden. Hierauf weisen die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Kai Seefried und Helmut Dammann-Tamke hin. Die Mittel stammen aus dem 5. Bundesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2020-2021 und sind auf Grund bundesgesetzlicher Regelung bis zum 30.06.2021 zu binden. Der Entwurf der entsprechenden Förderrichtlinie ist auf der Internetseite des Kultusministeriums abrufbar. Anträge können vermutlich ab Ende März bzw. Anfang April gestellt werden. Die Antragsvorlagen werden bei Inkrafttreten der Richtlinie auf der Internetseite des Regionalen Landesbehörde für Schule und Bildung Hannover zum Download zur Verfügung stehen.

„Insgesamt stehen damit in Niedersachsen 30 Millionen Euro für Investitionen in den Kindertagesstätten zur Verfügung“, erklärt Kai Seefried. „Hinzu kommen weitere 64,6 Millionen Euro für den wichtigen Bereich der Krippen und Kindertagespflege für Kinder unter 3 Jahren“, ergänzt Helmut Dammann-Tamke. Die Förderung im Krippenbereich erfolgt über die bekannte „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für den weiteren Ausbau der Tagesbetreuung für Kinder unter drei Jahren (RAT V).

„Wir freuen uns und sind dankbar, dass auch durch die Unterstützung des Bundes die notwendigen Investitionen im Bereich der frühkindlichen Bildung weiter abgesichert werden können. Das Land Niedersachsen bekennt sich zu dieser Aufgabe und wird nach den bisherigen Planungen in diesem Jahr die Rekordsumme von über 1,6 Milliarden Euro in die frühkindliche Bildung investieren,“ so die beiden Abgeordneten.

In Niedersachsen gibt es rund 5.600 Kindertageseinrichtungen, in denen zirka 332.000 Kinder betreut werden. Hinzu kommen knapp 24.000 Kinder, die bei Tagespflegepersonen in Betreuung sind. Die Betreuungsquote bei den Kindern unter drei Jahren liegt bei gut 33 Prozent, von den Kindern ab drei Jahren werden mit über 92 Prozent in einer Kindertageseinrichtung oder der Kindertagespflege betreut.

Hier geht es direkt zum Entwurf der neuen Förderrichtlinie für die Investitionen in Kindertagestätten. https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/anhorungsverfahren/entwurf-der-neuen-richtlinie-ikiga-196068.html.