Am Beginn der Klausurtagung stand ein Besuch der örtlichen Inselschule, um sich über deren spezifische Probleme zu informieren. Vom 23.-25. April tagte der gemeinsame Arbeitskreis Kultus der Landtagsfraktionen von CDU und FDP auf Wangerooge. Die Bildungspolitiker der beiden Fraktionen, darunter auch Kai Seefried, diskutierten über zahlreiche wichtige Themen der Schulpolitik. Auf der dichtgedrängten Tagesordnung standen unter anderem die Lockerung der Verordnung zur Errichtung von Gesamtschulen, das aktuell öffentlich stark diskutierte Thema der Arbeitszeitkonten für Lehrer, die Unterrichtsversorgung an Niedersachsens Schulen und das Problem des Fachlehrermangels. Kai Seefried freute sich über das tolle Umfeld auf der Insel Wangerooge. „Das hat für ein gutes Arbeitsklima mit sehr guten Beschlüssen gesorgt“, so der Landtagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Stade. Diese Beschlüsse werden jetzt in den Landtag eingebracht, wo sie weiter diskutiert werden müssen.