Für die Sanierung des Internates im Technologiezentrum Stade erhält die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade erneut eine finanzielle Förderung von Bund und Land. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Kai Seefried auf Nachfrage im Niedersächsischen Kultusministerium erfahren hat, wird in den nächsten Tagen ein Bewilligungsbescheid des Landes an die Handwerkskammer gesandt werden. „Es freut mich sehr, dass das Technologiezentrum erneut finanziell vom Land gefördert wird und damit seine Standortvorteile noch weiter ausbauen kann“, kommentiert Seefried den Bewilligungsbescheid. Durch das jetzige Förderprojekt wird das vor 30 Jahren erbaute Internat im Technologiezentrum Handwerk (TZH) in Stade umfassend saniert.

Neben der energetischen Sanierung durch die Modernisierung der Gebäudehülle und der Haustechnik einschließlich der Heizungsanlage werden die vorhandenen Drei-Bettzimmer in zeitgerechte Zwei-Bettzimmer mit eigenen Nasszellen umgewandelt. Das Projekt umfasst eine Gesamtfinanzierung von 3.440.000 €. Die Gesamtfinanzierung setzt sich aus einer Landesbeteiligung von 1.020.121,50 €, einer Bundesbeteiligung von 1.545.000,00 € und Eigenmitteln der Handwerkskammer von 871.878,50 € zusammen. Mit der jetzt erfolgten Bewilligung hat die Handwerkskammer für den Standort Stade in den letzten 24 Monaten über 10 Mio. € Landes- und Bundesförderung erhalten. Hierdurch war es möglich, die Werkstätten und auch die Küche umfangreich zu modernisieren sowie energetische Maßnahmen durchzuführen. Ein großer Fortschritt für den Standort Stade wird zukünftig das „Kompetenzzentrum Innovative Gebäudetechnik“ sein, hierfür wurde erst kürzlich der Grundstein gelegt. Aufgrund der zahlreichen finanziellen Förderungen durch das Land hatte Seefried den Niedersächsischen Kultusminister Dr. Bernd Althusmann in diesem Jahr eingeladen, um die umgesetzten Maßnahmen vorzustellen. Bei diesem Besuch hatte Seefried nochmals für die Förderung der Modernisierung des Internates geworben. Insofern ist Seefried umso erfreuter, dass die Förderung nun noch in diesem Jahr bewilligt worden ist. „Stade ist und bleibt damit führender Technologiestandort für das Handwerk“, freut sich Seefried über die gute Ausstattung des TZH.

 

Das Bild zeigt Kultusminister Dr. Althusmann zusammen mit Kai Seefried, Helmut Dammann-Tamke und Vertretern der Handwerkskammer bei seinem Besuch in Stade am 17.9. während der Besichtigung des Internatsgebäudes.