Es war mir eine besondere Ehre, dass ich im Rahmen des Gildentages 2010 in der Pauluskirche in Hannover im Rahmen eines Gottesdienstes die sogenannte „Zeitansage“ machen konnte. Im Rahmen eines wirklich wunderschönen Gottesdienstes wurden vor allem die Tugenden und Werte des Handwerkes und des Mittelstandes hervorgehoben, aber auch deutlich gemacht, dass es nicht ohne die Jungen geht und ohne die Jungen alles beim Alten bleibt. In meiner Ansprache machte ich deutlich, dass wir uns nicht alles schlecht reden lassen sollten und dass es gerade das Handwerk und der Mittelstand waren, die Deutschland so gut durch die Krise haben kommen lassen. Aber auch jeder selbst gefordert ist, sich einzubringen, sich aktiv zu beteiligen und unsere Gesellschaft und auch unsere Wirtschaft weiterzuentwickeln. Der selbständige Handwerker und Unternehmer ist hier das ideale Beispiel. Bei einem anschließenden Empfang im Gemeindehaus gab es dann viel Gelegenheit über das Handwerk und auch den Gottesdienst zu sprechen. Bild: Kai Seefried zusammen mit der Pastorin Anke Merscher-Schüler, Superintendenten Thomas Höflich, Dechant Benno Nolte, Pastor Walter Punke und dem Auszubildenden Mirko Ehlers