Zur Klausurtagung hatten wir uns mit der CDU-Landtagsfraktion in diesem Jahr für drei Tage auf die Nordseeinsel Borkum zurückgezogen. Auf der Agenda standen viele Themen die die Zukunft des Landes Niedersachsen betreffen, denn die Klausurtagung soll vor allem zum Gedankenaustausch und intensiver Diskussion über langfristige Perspektiven die Möglichkeit bieten. Diese Gelegenheit wurde drei Tage lang intensiv genutzt und auch die Zusammenarbeit mit den Niederlanden bildete einen Schwerpunkt der Tagung. So führte der Rückweg von Borkum mit der Fähre nach Emden zunächst über die niederländischen Häfen Delfzijl und Eemshaven, um während der Fahrt mit einer niederländischen Delegation über wirtschaftliche Zusammenarbeit zu sprechen und uns vor Ort zu informieren. Spannend startete die Klausurtagung am Sonntag. Gemeinsam schauten wir mit Spannung dem Wahlergebnis der Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen entgegen. Dies führte auch zu einem entsprechenden Medieninteresse, die unsere Klausurtagung gerade am Sonntagabend begleiteten.