Landkreis Stade. Im vergangenen Jahr hat das Land Niedersachsen ein neues Förderprogramm für die Sanierung kommunaler und vereinseigener Sportstätten im Umfang von 100 Millionen Euro aufgelegt. Allein im Jahr 2020 stehen für die Anträge Haushaltsmittel in Höhe von insgesamt 24 Millionen Euro zur Verfügung. Antragsstichtag war der 30. April. Aktuell werden im Innenministerium die Anträge bewertet und geprüft, so dass im Sommer die Bewilligungen erteilt werden. Der Landessportbund erhält aus dem Förderprogramm in diesem Jahr 5 Millionen Euro zur Förderung der Sportvereine. Hier wurde bereits die Entscheidungen durch den Landessportbund zur Förderung von 81 Projekten getroffen. Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Kai Seefried und Helmut Dammann-Tamke freuen sich, dass im Landkreis Stade Projekte gefördert werden. Hiervon profitieren der TuS Harsefeld, der 100.000 Euro für die Sanierung eines Kunstrasen- und Gummiplatzes erhält sowie der VfL Stade, der für die Errichtung einer Flutlichtanlage im Leichtathletikstadion 45.108 Euro erhält. Die beiden Abgeordneten weisen bereits heute darauf hin, dass jetzt schon Anträge für die Jahre ab 2021 gestellt werden können. Der nächste Antragsstichtag ist der 31. März 2021. 

Mehr Informationen zum Thema „Sportstättensanierungsprogramm“ unter: http://www.mi.niedersachsen.de/themen/sport_kultur_soziales/sport/sportstaetten/sportstaetten—notwendige-infrastruktur-fuer-den-sport-62793.html