Das Niedersächsische Umweltministerium lobt Preisgelder von rund 1 Million Euro für vorbildliche Klimaprojekte aus. Wie die beiden Landtagsabgeordneten Kai Seefried und Helmut Dammann-Tamke mitteilen stehen die Gewinner des Niedersächsischen Klimaschutzwettbewerbes „Klima kommunal 2010“ stehen fest. Beide Abgeordneten sind begeistert, dass sich das hiesige Engagement für Energieeinsparung gelohnt hat und der Landkreis gleich zwei Mal ausgezeichnet wird. Eine ganz besondere Auszeichnung geht hierbei an die Samtgemeinde Harsefeld die ebenso wie die Region Hannover und die Stadt Emden mit dem Titel „Niedersächsische Klimakommune 2010“ ausgezeichnet wird. Die Samtgemeinde wird für besonderes kommunales Energiemanagement ausgezeichnet und wird zusätzlich mit einem Preisgeld von 20.000 EUR belohnt. Die Preisverleihung erfolgt am Mittwoch, 27. Oktober um 9:30 Uhr im Alten Rathaus in Hannover durch den Niedersächsischen Umweltminister Hans-Heinrich Sander, die Niedersächsische Sozialministerin Aygül Özkan sowie Oberbürgermeister Frank Klingebiel aus Salzgitter. Der Wettbewerb, der sich an die niedersächsischen Kommunen und kommunalen Zusammenschlüsse richtet, wurde gemeinsam vom Projekt „Klimawandel und Kommunen“, dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt und Klimaschutz und dem Niedersächsischen Sozialministerium ausgelobt. Das Ministerium für Umwelt und Klimaschutz hat für den Wettbewerb Preisgelder in der Gesamthöhe von rund einer Million Euro zur Verfügung gestellt. Ziel sei es, Anreize für die niedersächsischen Kommunen zu schaffen, sich für den Klimaschutz einzusetzen. An dem Wettbewerb „Klima kommunal 2010“ haben insgesamt 106 Kommunen, Städte und Samtgemeinden teilgenommen, die sich sowohl mit bereits abgeschlossenen als auch geplanten Projekten beworben hatten. Die Prüfung und Bewertung der eingereichten Beiträge erfolgte durch eine unabhängige Fachjury. Wesentliche Kriterien zur Beurteilung waren Aspekte der Energieeffizienz und CO2- Vermeidung sowie der innovative Charakter und die Vorbildfunktion für andere Kommunen. Neben den drei Preisträgern des Titels „Niedersächsische Klimakommune 2010“ sind 21 weitere Kommunen mit Preisgeldern bis zu 50.000 Euro ausgezeichnet worden. Hier ist auch der Landkreis Stade wieder dabei. Für den Neubau der Berufsbildenden Schulen und dem vorbildlichen Energiekonzept mit Wärme aus Solarthermie die im Erdreich gespeichert und im Winter über Geothermie genutzt erhält der Landkreis ein Preisgeld von 50.000 EUR.