Das Elbeklinikum Stade soll für den Neu- und Umbau der Zentralen Notaufnahme insgesamt 3 Mio. Euro aus dem Krankenhausinvestitionsprogramm 2011 des Landes Niedersachsen erhalten. Das erfuhr jetzt der CDU-Landtagsabgeordnete Kai Seefried nach der Sitzung des Krankenhausplanungsausschusses unter dem Vorsitz von Niedersachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Aygül Özkan in Hannover. Seefried hatte sich persönlich für die Förderung des Klinikums eingesetzt. „Die heutige Förderzusage zeigt, dass die intensiven Gespräche mit dem Sozialministerium erfolgreich für Stade waren“, freut sich Seefried über die Nachricht aus Hannover.

Ebenso soll das Elbeklinikum Buxtehude für den Neu- und Umbau der Zentralen Notaufnahme insgesamt 2,5 Mio. Euro aus dem Krankenhausinvestitionsprogramm 2011 des Landes Niedersachsen erhalten, sofern bis zur endgültigen Kabinettsentscheidung die baufachliche Prüfung abgeschlossen ist. Der CDU-Landtagsabgeordnete Dammann-Tamke erklärte hierzu: „Das ist eine sehr gute Nachricht für Buxtehude. Wir unterstützen den Kurs unserer Sozialministerin Aygül Özkan, eine qualitativ hochwertige und wohnortnahe Versorgung der Menschen in Buxtehude zu sichern.“

Im Krankenhausplanungsausschuss des Landes sind neben dem Sozialministerium, die Niedersächsische Krankenhausgesellschaft, die kommunalen Spitzenverbände sowie die Landesgremien der gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen vertreten. Entscheidungen bedürfen noch der Zustimmung des Landeskabinetts.