Stade. Auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Kai Seefried hat die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Prof. Dr. Wanka, das Technologiezentrum in Stade der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade besucht. Die Ministerin hatte gemeinsam mit den Abgeordneten des Deutschen Bundestages Enak Ferlemann und Oliver Grundmann sowie Landrat Michael Roesberg nicht nur einen sehr informativen Nachmittag bei der Handwerkskammer mit guten Gesprächen, die Ministerin hatte auch gleich noch einen Fördermittelbescheid über rund 6,3 Mio. Euro dabei. Die Vizepräsidentin der flächenmäßig größten Handwerkskammer in Deutschland, Heidi Kluth und der stellv. Hauptgeschäftsführer Matthias Steffen werden hiermit sofort die nächsten Projekte starten und damit eine umfangreiche Modernisierung der Werkstätten und der Freizeitbereiche des TZH in Stade durchführen. Das Projektvolumen beträgt ca. 14 Mio. Euro. Baubeginn ist noch im Jahr 2015. Insgesamt hat die Handwerkskammer in den letzten Jahren 60 Mio. Euro in ihre Bildungsstätten investiert. Eine Ausbildung im Handwerk lohnt sich und findet hier unter modernsten Rahmenbedingungen statt.