Freiburg. Das Land Niedersachsen wird 540.000 Euro EU-Fördermittel für den historischen Kornspeicher in Freiburg freigeben und ermöglicht damit Gesamtinvestitionen von rund 750.000 Euro. Diese gute Nachricht hat der CDU-Landtagsabgeordnete Kai Seefried in einem Gespräch mit der Niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur Frau Prof. Dr. Johanna Wanka erfahren. Der Kornspeicher in Freiburg/Elbe ist mit seinen ca. 225 Jahren eines der ältesten erhaltenen Gebäude des Fleckens Freiburg. Ursprünglich wollte die Gemeinde den Kornspeicher abreißen, da sie keine Nutzungs- und Finanzierungsmöglichkeiten sah. Zur Rettung des Gebäudes hat sich 2003 ein Förderverein gegründet und ein vielfältiges Nutzungskonzept ausgearbeitet. Bereits seit langem liefen im Hintergrund die Antragsstellungen und immer wieder Gespräche, um die verschiedenen Förderungen für den Kornspeicher zu ermöglichen. „Zwischenzeitlich gab es immer wieder Momente, in denen viele nicht mehr an die Chancen geglaubt haben, die sich durch diese große Förderung jetzt ergeben“, so der Abgeordnete Kai Seefried. Bei dem jetzt genehmigten Projekt handelt es sich um den Innenausbau und Umbau des Gebäudes inklusive der Installation eines Aufzugs, damit ein barrierefreier Zugang zu allen Etagen gewährleistet ist.

Die Gesamtinvestition beträgt 749.000 Euro und setzt sich aus 540.000 Euro EFRE-Mitteln, 120.000 Euro von Stiftungenund Förderern und 60.000 Euro von der Gemeinde sowie weitere Eigenmitteln zusammen. Durch den anstehenden Umbau wird der Verein in die Lage versetzt, das bestehende Kulturprogramm für die Bürger und Touristen auszubauen. Zukünftig kann so ein vielfältiges Programm angeboten werden, von Theater, Kleinkunst über Kabarett, Musik, Ausstellungen, Aktivitäten im Bereich der bildenden Kunst und kulturelle Bildung für Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene. „Die vielen Ehrenamtlichen, die sich für den Erhalt dieses Kornspeichers einsetzen und immer wieder neue Veranstaltungen und Angebote organisieren, sind der beste Beweis dafür, dass die Fördermittel gut angelegt sind“, ist Kai Seefried überzeugt. Der Landtagsabgeordnete beschreibt die jetzigen Möglichkeiten als nahezu historische Chance und ist sicher, dass der historische Kornspeicher nicht nur für Kehdingen eine hohe Bedeutung hat, sondern kulturell weit über die Region hinaus Besucher anziehen wird. Ebenso ist Herbert Bruns, 1. Vorsitzender vom Förderverein Historischer Kornspeicher Freiburg, überaus erfreut von der Nachricht: „Zusammen mit der gerade fertiggestellten Fahrradstation werden wir nun im nächsten Jahr den Innenausbau vornehmen und das Außengelände neu gestalten und damit für die Region ein soziokulturelles Zentrum für alle schaffen.“