Die „Kiek ut“, das neueste Schiff der DLRG Stade, wurde am 27. August getauft. In meinem Grußwort betonte ich die Wichtigkeit der Seerettung auf der Elbe und die besonderen Herausforderungen dieses Einsatzgebietes. Das ehrenamtliche Engagement in der größten freiwilligen Wasserrettungsorganisation der Welt ist ohnehin bemerkenswert. Besonders beeindruckend ist dann zusätzlich, dass das neue Rettungsboot mit einem hohen Anteil an Eigenleistung der Helferinnen und Helfer der DLRG entstanden ist. Der Wert des Schiffes konnte dadurch im Verhältnis zu den zur Verfügung gestellten finanziellen Mitteln mehr wie verdoppelt werden.