Ein Grund für den Regierungswechsel 2003 war die zu SPD-Zeiten katastrophale Unterrichtsversorgung an den niedersächsischen Schulen. Die CDU hat Wort gehalten und seit 2003 die Zahl der beschäftigten Lehrkräfte auf über 87.000 erhöht. Zusätzlich haben wir die Ausbildungskapazitäten an den Studienseminaren bis auf rund 6.000 Plätze deutlich erhöht. Die Schülerzahlen sind im gleichen Zeitraum um ca. 100.000 auf 885.000 gesunken. Die Schüler-Lehrer-Relation haben wir so von 16,56 auf 14,28 im Jahr 2011 senken können. Durch diese gute Ausstattung war es auch möglich, die Klassengrößen zu reduzieren. 

Weitere Infos unter: www.niedersachsen-wird-gut-regiert.de