Der Niedersachsentag der Jungen Union Niedersachsen in Königslutter bot für Kai Seefried gleich mehrfach die Gelegenheit zu Gesprächen mit Vertretern der Niedersächsischen Landesregierung. Gemeinsam mit dem JU-Landesvorsitzenden Kristian Tangermann begrüßte Kai Seefried den Ministerpräsidenten Christian Wulff am Eingang des Hotels und hatte im Anschluss daran die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch. Sie unterhielten sich über die wichtigsten Themen unserer Region. „Gerade die weitere wirtschaftliche Entwicklung im Bereich der Industrieansiedlungen oder der Ausbau der Infrastruktur mit dem Bau der A22 und der A26 sind entscheidend für die Zukunft der Region. Wir müssen hierbei aber auch immer die Menschen im Blickpunkt unserer Entscheidungen sehen und deren Ängste ernst nehmen, dies gilt ganz besonders bei der geplanten Elbvertiefung“, so Kai Seefried. Der Ministerpräsident bekräftigte darauf, dass die Niedersächsische Landesregierung nichts zulassen wird, was die Sicherheit des Elb-Hinterlandes gefährden könnte. Ein weiteres Gespräch konnte Kai Seefried mit der Niedersächsischen Justizministerin Frau Elisabeth Heister-Neumann führen, die zusagte Kai Seefried in seinem Wahlkreis noch in diesem Jahr zu besuchen.