Um deutlich zu machen, dass die Küstenautobahn A 20 für Niedersachsen unverzichtbar ist, verabschiedete die CDU-Landtagsfraktion in ihrer gestrigen Sitzung einstimmig ein Positionspapier zur A20.
Hiermit unterstreicht die CDU-Fraktion den hohen Stellungwert der geplanten Küstenautobahn A 20 für Niedersachsens Wirtschaft und Verkehr und die zukünftige Entwicklung unseres Bundeslandes. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Björn Thümler erklärte dazu: „Die A 20 ist eines der wichtigsten Verkehrsprojekte in Norddeutschland und unverzichtbar für Niedersachsen. Als leistungsfähige Ost-West-Verbindung kommt die A 20 Niedersachsens Bedeutung als Drehscheibe für den europäischen Reise- und Transitverkehr zugute und verbessert die Hafenhinterlandanbindung unserer Seehäfen entscheidend.“ Um dem Positionspapier eine öffentliche Wirkung zu geben, zeigten sich die CDU-Landtagsabgeordneten, deren Wahlkreise entlang der geplanten Autobahn liegen, unterstützt durch den Niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister vor dem Niedersächsischen Landtag mit einem Autobahnschild. Kai Seefried, als Abgeordneter für die Gemeinde Drochtersen, wo die Küstenautobahn auf Niedersächsischer Seite ihren Ausgangspunkt nimmt, betonte die Wichtigkeit dieses Projektes. Gerade unter Berücksichtigung einer globalisierten Wirtschaft und zunehmenden Güterverkehren, wird die A 20 Niedersachsen zum Mittelpunkt Europas machen und bietet so hervorragende Ausgangsvoraussetzungen für weiteres wirtschaftliches Wachstum. „Die Menschen in meiner Region warten auf diese Autobahn, gerade auch für die Zukunft der nächsten Generationen müssen wir jetzt alles tun, um sie zeitnah zu realisieren.“ betonte Kai Seefried. Thümler wies darauf hin, dass die A 20 Nordwest-Niedersachsen optimal mit den skandinavischen Ländern verknüpfe „für die Wirtschaftsräume entlang der geplanten Trasse bieten sich dadurch enorme Perspektiven.“ Der Niedersächsische Ministerpräsident David McAllister betonte, dass er das Positionspapier der CDU-Landtagsfraktion vollständig unterstütze und dass die Planung und Umsetzung der A 20 für die Niedersächsische Landesregierung allerhöchste Priorität genießt. „Die Küstenautobahn A20 ist eine der entscheidenden Autobahn-Neubauprojekte für ganz Deutschland“, sagte Ministerpräsident David McAllister. Die maritime Wirtschaft hat sich auch trotz der Finanz- und Wirtschaftskrise zu einem Wirtschaftsmotor Niedersachsens weiterentwickelt. Durch die Küstenautobahn A 20 werden die Niedersächsischen Hafenstandorte besser angebunden und an das Europäische Autobahnnetz eingebunden. Dies ist der letzte große Lückenschluss im Europäischen Autobahnnetz und von besonderer Bedeutung für das Land Niedersachsen.