Landkreis Stade / Hannover. Das Land Niedersachsen fördert die Sanierung von Sportstätten im Land in diesem Jahr mit insgesamt 23 Mio Euro. Ausgeschüttet wird das Geld des Landes über das Innenministerium, in dessen Zuständigkeit auch der Sport in Niedersachsen liegt. Mit dem Förderprogramm sollen Kommunen und Vereine bei der Sanierung und teilweise auch bei Ersatzbaumaßnahmen von Sportstätten gefördert werden. Die Gesamtförderung über einen Fünfjahreszeitraum beläuft sich dabei auf rund 100 Mio Euro.

Im Kreis Stade profitieren von der Unterstützung in diesem Jahr die Geestlandhalle in der Samtgemeinde Fredenbeck, in der die Sanierung des Schwingbodens mit rund 140.000 Euro bezuschusst wird. Außerdem wird der VSV Hedendorf-Neukloster bei der Sanierung des Abwassersystems/Regenrückhaltebeckens mit rund 48.000 Euro unterstützt.

„Der Sport bei uns im Landkreis ist zentraler Akteur zur Gesunderhaltung der Menschen und trägt wesentlich zu unserem gesellschaftlichen Zusammenhalt bei. Ich freue mich darum sehr, dass das Land diese beiden Sportstättensanierungen fördert“, sagte der CDU Landtagsabgeordnete und Landratskandidat Kai Seefried. Sein Landtagskollege Helmut Dammann-Tamke ergänzte: „Gerade die letzten Krisenmonate haben nochmal gezeigt, welch hohe Bedeutung der Sport hat, ich freue mich daher sehr über die Unterstützung durch das Sportstättensanierungsprogramm.“