Die Seminarturnhalle in Stade ist wirklich ein ganz besonderer Ort. Vermutlich handelt es sich um die älteste Sporthalle in Deutschland, die in dieser Form noch vorhanden ist. Nachdem in der Vergangenheit die historische Fassade gesichert worden ist, hat der Theaterregisseur Peter Kühn mit seinem Konzept für die zukünftige Nutzung als Kultur- und Veranstaltungsort die Entscheidungsträger bei der Hansestadt Stade überzeugt. Dank großartiger Unterstützung weiterer aktiver Vereinsmitglieder und Unterstützer ist es Peter Kühn gelungen bereits erste Kulturveranstaltungen erfolgreich auf der Baustelle in der Seminarturnhalle durchzuführen. In den nächsten Wochen sollen jetzt eine weitere umfangreiche Sanierung und Umbauten im Innenbereich erfolgen. Bereits am 15. September soll die dann neugestaltete Seminarturnhalle bereits für eine erste Veranstaltung genutzt werden, so dass für die Handwerker ein ehrgeiziger Terminplan vorgelegt ist. Während der Vorstellung der geplanten Maßnahmen und der Besichtigung der Baustelle spürte man deutlich die große Begeisterung mit der Peter Kühn und die 1. Vorstande Karin Lange-Rebehn an die Sache herangehen und wie viele Ideen für die zukünftige Nutzung vorhanden sind. In Ergänzung zum bereits vorhandenen Stadttheater Stadeum wird die Seminarturnhalle mit einem ganz anderen Programm und in einer ganz anderen Größenordnung das kulturelle Leben in der Hansestadt Stade ganz maßgeblich bereichern.