Meine Sommertour in Drochtersen führte uns in das Jugendcafe. Vor Ort trafen wir uns zur Information und zum Gedankenaustausch mit dem Team der Sozialarbeiter/ Sozialpädagogen um Frau Mansfeld, die bereits seit längerer Zeit feste Ansprechpartnerin für die Jugendlichen ist. Bereits vor einigen Jahren wurde in der Gemeinde Drochtersen die Entscheidung getroffen, den Bereich der Jugendpflege besonders zu stärken und so wird nicht nur das Jugendcafe von einer Fachkraft betreut, sondern auch die Schulsozialarbeit wird mit eingebunden, so dass hier ein gutes Netzwerk besteht. Herr Otte und Frau Schaaf verstärken jetzt die Mannschaft, so dass die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt ist und dadurch auch eine höhere Verlässlichkeit besteht. 30 Jugendliche an einem Nachmittag sind keine Seltenheit im Jugendcafe und der Bedarf an dieser Unterstützung ist riesengroß.