Mit dem Arbeitskreis Kultus der CDU-Landtagsfraktion war Kai Seefried zu Besuch in der Gedenkstätte Sandbostel. Vor Ort wurde den Abgeordneten die bisherige Arbeit des Vereins zur Errichtung einer Gedenkstätte vorgestellt und auch ein Ausblick für die weitere Entwicklung gegeben. Obwohl der Verein erst knapp 5 Jahre aktiv an dem Gedenkstättenkonzept arbeitet, ist bereits sehr viel erreicht worden. Mit finanziellen Zuschüssen und viel ehrenamtlichen Engagement konnten Gebäude gesichert und erhalten werden. Dadurch ist es gelungen, dass heute, so in Deutschland einzigartige, Ensemble von 7 dicht zusammenstehenden Holzbaracken zu erhalten.