Im Rahmen meiner Sommertour haben wir das Baufachzentrum Hasselbring am Standort in Stade besucht. Das Unternehmen ist auch heute immer noch familiengeführt und hat sich mit verschiedenen Standorten im Elbe-Weser-Raum zu einem führenden Anbieter von Baustoffen entwickelt und auch gerade in Stade in den letzten Jahren immer weiter expandiert. Rund 190 Mitarbeiter bieten alles vom Bereich des Tief- und Hochbau oder auch für einen schönen Garten. Im Rahmen meines Besuches hatten wir die Gelegenheit, die ansprechende Ausstellung sowie den Gesamtstandort Stade zu besichtigen. Bei diesem Termin hat sich noch einmal meine Meinung bestätigt, dass wir gesellschaftlich und politisch noch viel mehr dazu tun müssen, den Status der beruflichen Bildung und der dualen Berufsausbildung zu verstärken, um auch zukünftig den dringend notwendigen Fachkräftebedarf im Bausektor abdecken zu können. Auch hier zeigen sich heute die Folgen des Akademisierungswahnes, der in der Folge immer mehr zu Studienabbrechern aber nicht zu mehr Menschen in Beschäftigung führt. www.baufachzentrum-hasselbring.de