Der Arbeitskreis Umwelt der CDU/FDP-Fraktionen im Niedersächsischen Landtag informierte sich am 24. September vor Ort im Unternehmen Wernsing in Addrup (Landkreis Cloppenburg). Die Arbeitskreismitglieder hatten das Unternehmen ausgewählt, da das Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien führend ist und den Betrieb laufend weiter in diesem Bereich entwickelt. Während einer Führung konnten sich die Abgeordneten einen Überblick über die Produktion von verschiedenen Salaten und Kartoffelprodukten machen. Eine hochautomatisierte Produktion nach mordernste technischen- und Reinhaltungsrichtlinien beeindruckte die Gäste sehr. Das wirklich besondere ist aber, dass das Unternehmen die anfallenden Abfälle der Produktion in einer eigenen, an den Betrieb angrenzenden, Biogasanlage vergärt und den Strom ins Netz einspeist. Die Anlage wurde durch das Unternehmen Wernsing selbst entwickelt und immer weiter ausgereift, so dass heute nahezu rückstandslos Energie gewonnen werden kann und aus den verbleibenden Resten ein beliebtes Düngemittel hergestellt wird. Zukünftig will das Unternehmen die erneuerbaren Energien noch weiter ausbauen und denkt über die Errichtung von Solaranlagen auf den Dächern der Produktionsgebäude nach.