Hannover. Aus den laufenden  Haushaltsberatungen im Niedersächsischen Landtag berichten die CDU-Landtagsabgeordneten Kai Seefried und Helmut Dammann-Tamke, dass es durch die Einstellung von zusätzlich 4 Millionen Euro im Sozialhaushalt möglich sei, die erfolgreiche Arbeit der Familien- und Kinderservicebüros auch für 2011 sicher zu stellen. Die Büros haben seit 2007 einen wichtigen Beitrag geleistet zum Ausbau des Kinderbetreuungsangebots, zur Weiterentwicklung frühkindlicher Bildung und zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. „Auf kommunaler Ebene ist es ganz wichtig gewesen, die örtlichen Angebote zu vernetzen und bedarfsgerecht zu festigen“, stellt Kai Seefried fest. Die laufenden Servicebüros in Drochtersen und Nordkehdingen sind aktuell bis zum 31.7.2011 befristet. Die gemeinsame Einrichtung der Gemeinden Lühe, Horneburg und Jork hätten ab dem 31.1.2011 keine Landesmittel mehr zur Verfügung gehabt. Auch in den anderen Kommunen im Landkreis Stade wären die Förderungen im Laufe des Jahres ausgelaufen. Durch die zusätzlichen Haushaltsmittel ermöglicht das Land Niedersachsen jetzt den Kommunen die erfolgreiche Arbeit auch im nächsten Jahr fortzusetzen. „Damit setzen wir ein deutliches Zeichen für unsere nachhaltige familienfreundliche Politik in Niedersachsen“, betonte Helmut Dammann-Tamke.