Landkreis Stade. Das Elbeklinikum Buxtehude soll nach Informationen der CDU-Landtagsabgeordneten Helmut Dammann-Tamke und Kai Seefried 6,5 Millionen Euro aus dem Krankenhausinvestitionsprogramm 2012 des Landes Niedersachsen erhalten. Das Geld ist für den Neu- und Umbau des Funktionstraktes vorgesehen. Auch das Elbeklinikum in Stade wird eine große Förderung für den Neu- und Umbau des Funktionstraktes in Höhe von 5 Millionen Euro und die Klinik Dr. Hancken für den Neubau der Abklinganlage Nuklearmedizin 0,75 Mio. Euro erhalten.

Seefried und Dammann-Tamke begrüßten die Entscheidung des Krankenhausplanungsausschusses unter Vorsitz von Niedersachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Aygül Özkan. „Das ist ein wichtiges Signal für den Medizinstandort Landkreis Stade. Nachdem bereits in den vergangenen Jahren erhebliche Investitionsförderungen in den Landkreis Stade geflossen sind, haben wir nachhaltige Verbesserungen in der medizinischen Versorgung für unsere Region erreicht“, so Kai Seefried. „Unser Anliegen ist eine moderne und wohnortnahe Gesundheitsversorgung der Menschen“, ergänzt Helmut Dammann-Tamke. Insgesamt fördert das Land 31 Baumaßnahmen an verschiedenen niedersächsischen Klinikstandorten in Höhe von 128 Millionen Euro, darunter 14 neue Maßnahmen und 17 Weiterfinanzierungen.