Genau 100 Tage vor der Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013  nimmt der Wahlkampf von Kai Seefried und Helmut Dammann-Tamke wortwörtlich Fahrt auf. Mit einem gemeinsamen gestalteten Wahlkampfbus starten beide schon heute in die aktive Phase des Wahlkampfes. In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass sich ihr gemeinsames Auftreten als Team für die Region in Hannover bewährt hat. Die Zusammenarbeit von Seefried und Dammann-Tamke hat dafür gesorgt, dass zwei starke Stimmen für die Ziele und Projekte des Landkreises Stade gesprochen haben. Viele Erfolge konnten so in den letzten 5 Jahren erreicht werden, wie z.B. die Förderung des CFK-Valley mit annähernd 80 Mio. €, die Stärkung der Hochschule 21 in Buxtehude, der Rückgang der Arbeitslosigkeit um ca. 39% oder zahlreiche Fördermaßnahmen für den Landkreis. Seefried ist überzeugt: „Der Landkreis Stade hat von der gemeinsamen Zusammenarbeit erheblich profitiert. In den letzten Jahren hat unsere Region eine sehr gute Entwicklung gemacht, die als überdurchschnittlich in Niedersachsen angesehen werden kann.“

Diese erfolgreiche Arbeit wollen Seefried und Dammann-Tamke fortsetzen. Ihr gemeinsames Ziel ist eine starke Interessenvertretung für den Landkreis Stade in den kommenden Jahren.  „Unsere Stärke ist die Zusammenarbeit für die gesamte Region“, ist Dammann-Tamke überzeugt. Besonders wichtig ist beiden die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur mit dem Bau der Autobahnen A20 und dem Elbtunnel bei Drochtersen, die A26 nach Hamburg und ein weiterer Ausbau des Seehafens in Stade-Bützfleth. Mit einer soliden Finanzpolitik und einem Verschuldungsverbot ab 2017 soll nachfolgenden Generationen neuer Handlungsspielraum gegeben werden.

 

Dammann-Tamke und Seefried sind überzeugt, eine Schulstrukturdebatte ist in Niedersachsen überflüssig. Jetzt müssen die in den letzten Jahren eingeleiteten Veränderungen kontinuierlich umgesetzt werden. „Die Oberschule bietet gerade auch für den ländlichen Raum das richtige Angebot. Im Landkreis Stade können wir heute wirklich von einem Schulfrieden sprechen“, so die beiden Abgeordneten. Bis zum 20. Januar 2013 werden beide intensiv für ihre politischen Ziele und das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler werben. Beide setzen darauf, dass sie bereits in der Vergangenheit durch ihre Arbeit bewiesen haben, dass sie verlässliche Partner für die Region sind.

 

Hinweis:

Am 12. Oktober sind es genau 100 Tage bis zur Landtagswahl.